Call for Applications 2021

(1. Mai bis 31. Juli 2021)

Hier geht es zur Bewerbung.

Der Theodor Körner Fonds fördert herausragende laufende wissenschaftliche, künstlerische und literarische Projekte sowie Kompositionen. Zusätzlich unterstützt der Fonds WissenschafterInnen, die einen kompetitiven Forschungsantrag erarbeiten (FWF, ERC und gleichzuhaltend). Eingereichte Arbeiten sollten in einem Zeitraum von zwei Jahren abgeschlossen werden.

Es gibt keine thematischen Einschränkungen. Von besonderem Vorteil ist es, wenn die Aspekte der sozialen Gerechtigkeit und/oder der gesellschaftlichen Mitbestimmung im eingereichten Projekt in einer Weise eine Rolle spielen, die im jeweiligen Fach- und Themenbereich möglich und sinnvoll ist. Auch interdisziplinäre Perspektiven sind erwünscht. Besonders zur Einreichung ermutigt werden darüber hinaus Arbeiten, die sich mit dem Klimawandel und seinen Folgen befassen.

Über die Vergabe der Preise entscheiden FachexpertInnen in einem zweistufigen single-blind-Begutachtungsverfahren.

EinreicherInnen sollten entweder in Österreich oder zu einem Thema mit Österreich-Bezug forschen. Akademische Formalqualifikation ist für eine Einreichung unerheblich. Für Personen im Wissenschaftsbetrieb (ob mit oder ohne Anbindung an eine Forschungseinrichtung) gilt, dass Ihr höchster Bildungsabschluss nicht länger als sechs Jahre zurückliegen sollte. Ausnahmen bedürfen einer Begründung (Kinderbetreuungszeiten, Pflege von Angehörigen u. ä.).

Das Preisgeld in Höhe von 5.000,- Euro ist nicht zweckgebunden, sondern steht zur freien Verfügung der PreisträgerInnen.

Wir freuen uns auf Ihre Einreichung und stehen Ihnen für allfällige Rückfragen gerne zur Verfügung.