DER THEODOR KÖRNER FONDS

Anlässlich seines 80. Geburtstages verbat sich Bundespräsident Theodor Körner persönliche Geschenke. Die Interessensorganisationen der österreichischen ArbeitnehmerInnen widmeten ihm daraufhin ehrenhalber den 1953 gegründeten Fonds zur Förderung von Wissenschaft und Kunst. Damit sollten insbesondere NachwuchsforscherInnen und –künstlerInnen gefördert werden, die aus Arbeiterfamilien stammten und sich deshalb im Bildungssystem vor besondere finanzielle Herausforderung gestellt sahen. Der Fonds hat seinen Sitz an der Arbeiterkammer Wien, als Geschäftsstelle fungiert das Institut für Historische Sozialforschung (IHSF).

Seit seiner Gründung unterstützt der Theodor Körner Fonds jedes Jahr die Verwirklichung exzellenter Arbeiten aus unterschiedlichsten Disziplinen. Die Verleihung der Preise erfolgt im Rahmen einer akademischen Feier an der Universität Wien, im Anschluss werden die PreisträgerInnen traditionell durch den Bundespräsidenten empfangen.